Rado hat ein Zuhause gefunden

Rado und Kimys Geschichte bewegte uns. Während Kimy bereits ihre Herzensmenschen fand, sollte Rado noch auf ein Wunder warten müssen. Die Rasse auf einer Liste, hohes Alter und zudem fast noch taub – schlechte Karten für unsere rüstige Schmusebacke.
Dank euch wurde Rado so oft in den sozialen Medien geteilt, dass er endlich von den richtigen Menschen gesehen wurde.
Es war Liebe auf den ersten Blick – und so wurde auch für Rado nun ein Wunder wahr.
Nach ausgiebigem Kennenlernen durfte Rado in sein neues Zuhause ziehen.
Er hat sich bereits sehr gut eingelebt und ist der Hahn im (Hunde)Korb. Danke an seine Herzensmenschen – kein Weg und Aufwand war euch zu weit, Danke für dieses tolle Zuhause.
Lieber Rado – wir freuen uns unendlich für dich und wünschen dir noch schöne aktive Jahre voller Abenteuer, Liebe und Couchkuscheln.

Zwei Straßenmiezen

Menschen mit Herz und Geduld gesucht. Diese beiden Miezen sind ca. 1 Jahr jung und leben auf der Straße. Mittlerweile werden sie handzahm. Die Samtpfoten werden noch kastriert und suchen dann ein Zuhause – Kost, Logi, Verständnis und Geduld eingeschlossen.
Weitere Infos gerne telefonisch bei uns unter 0171/8214240

Waisenkinder

Frisch geboren, voller Dreck, eiskalt und von der Mama keine Spur. So hat sich das kleine Katzenbaby den Start ins Leben bestimmt nicht vorgestellt. Vermutlich ist die Katzenmama selber noch viel zu jung, wir wissen es nicht. Ein kleiner Junge hat zum Glück das Baby auf dem kalten Boden gefunden und Hilfe gesucht. Tierschutz fängt schon bei den Kleinsten an. Die kleine Mieze ist jetzt in guten Händen und bekommt die Chance auf einen neuen Start. Jetzt heißt es Daumen drücken dass sie es schafft.

Eine Woche vorher wurden drei kleine Katzenbabys in einem Straßengraben liegend gefunden. Sie sind soweit wohlauf und werden ebenfalls auf Pflegestelle liebevoll aufgepäppelt.

Emil hat ein Zuhause gefunden

Vor ca. 1 Jahr kam Emil zu uns ins Tierheim.
Hier war schnell klar – Emil braucht kein Tierheim, sondern ein lieben Menschen mit einer großen Couch, wo Hundehaare nicht stören und es an Kuscheleinheiten nicht mangelt.
Schmusebacke Emil wickelte schnell jeden um die Pfote und musste nicht viel tun, um alle in seinen Bann zu ziehen. Sein Alter und der ausgeprägte Jagdtrieb machten eine Vermittlung nicht ganz so einfach. Der freundliche Rüde fand nun schließlich eine Besitzerin, die nicht besser zu ihm passen könnte. Es war Liebe auf den ersten Blick. Nach einigen Kennenlernbesuchen und gemeinsamen Nachmittagen stand fest – Emil wird ausziehen. Er genießt tolle, spannende, neue Eindrücke und darf zum Entspannen (von seiner neuen Besitzerin kraulend) auf dem Sofa schlafen. Wir wünschen euch noch viiiiiele wunderschöne gemeinsame Jahre und danken der lieben Corinna, dass sie den Emil so liebt wie er ist und ihm so ein wunderschönes Zuhause gegeben hat.

Katzenkinder

5 Katzenkinder auf einer unserer Pflegestellen dürfen demnächst in ein neues Leben starten und machen sich nun auf die Suche nach einem Zuhause. Sie werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. Die Kätzchen befinden sich nicht in unserem Tierheim.

Weitere Informationen/Anfragen unter unserer Nr. 0171/8214240

Kimy hat einen Hospizplatz

Wir spulen mal zwei Wochen zurück:
uns ist bei Kimy ein Knoten am Hals aufgefallen. Nach einer Biopsie beim Tierarzt und einigen Tagen des Bangens war die Diagnose klar – Kimy hat streuenden Krebs!
Der Schock saß bei uns allen tief und aus diesem Grund gab es bis dato auch noch keinen Post darüber. Als wir Kimys Gassigeher über die traurige Nachricht informierten, überschlugen sich plötzlich die Ereignisse. Konstantin und Kristina, die seit geraumer Zeit regelmäßig mit ihrem Liebling spazieren gehen, brauchten für sich nicht mehr als eine Nacht um Alles zu überschlafen und eine adäquate Lösung für Kimy zu finden. Die beiden haben kurzerhand all ihre Pläne über Bord geworfen, die Wohnung hundesicher gemacht, Kuscheldeckchen und – körbchen im Mini-Format besorgt und ihrer Herzenshündin einen wundervollen Hospizplatz eingerichtet.
Tägliches Kuscheln und regelmäßige Kontrollbesuche beim Tierarzt sind für Konstantin und Kristina eine Selbstverständlichkeit. Wir gönnen Kimy von ganzem Herzen ihr “letztes Körbchen”, es war und ist die richtige Entscheidung.
Dass unser kleiner Schützling ohne ihren Partner Rado ausgezogen ist, klingt aus menschlicher Sicht schrecklich unromantisch. Aber das Schicksal geht wie immer seine ganz eigenen Wege und die schwere Erkrankung von Kimy hat auch uns den insgeheimen Wunsch auf eine gemeinsame Vermittlung verwehrt.
Rado bleibt alleine zurück, ABER das wäre er ohnehin geblieben….

Lenny hat ein Zuhause gefunden

“Wir wollen diesen Weg gemeinsam gehen”.
Lenny stand lange nicht zur Vermittlung, da er nicht gerade zur Kategorie Familienhund gehört(e). Er entwickelte sich jedoch unglaublich ins Positive und wurde zu unserem Sonnenschein. Zu Beginn des neuen Jahres kamen neue Gassigeher für Lenny ins Tierheim und es folgten viele, viele gemeinsame Spaziergänge.
Fast 8 Monate lang konnten sie sich gegenseitig kennen und lieben lernen und bald hieß es:
“wir wollen diesen Weg gemeinsam gehen” 💕.
Lenny durfte nun trainerbegleitet in SEIN neues Zuhause zu SEINEN Menschen ziehen.
Ein Zuhause mit großem Garten, eigenem Hundepool und Menschen die ihn lieben – so wie er ist.
Mach’s gut Herzl, wir freuen uns unendlich für dich ❤️

Lucky hat ein Zuhause gefunden

Aus Lucky wird der bayrische Lugge.
Ich packe meinen Koffer und nehme mit :
Mein Bett, meine Spielsachen und meine Guttis
Tja…und nichts davon hätte ich gebraucht.
In meinem neuen Zuhause gibt’s nämlich :
Schönere Betten, tollere Spielsachen und suuuuper leckere Guttis. Die Krönung ist dann noch dieser, zwar ausbruchsichere, riesige Garten.
Lucky oder auch everybody’s Darling hat nun dem Tierheim das letzte mal seinen süßen Hintern gezeigt.
Ab in laaaanges aufregendes Terrier- Leben.

Balu

Der Akita Inu Rüde ist am 07.12.17 geboren, kastriert und stammt wie unsere beiden anderen Akitas Finn und Amber ursprünglich aus einem illegalen Welpentransport.
Da man sich in seinem alten Zuhause zunehmend von seinem akitatypischem Verhalten überfordert fühlte und leider zu wenig Zeit hatte, musste er wieder zurück zu uns ins Tierheim.

Bei uns zeigt sich Balu als ein überaus freundlicher aber dennoch vorsichtiger Hund, der wiederum akitauntypisch wenig Skepsis gegenüber fremden oder mehreren Menschen hat.
Er geht draußen sehr gut an der Leine und wird von seinen Gassigehern als Sonnenschein beschrieben. Er hat überdurchschnittliches Interesse daran mit „seinem“ Menschen zusammen zu arbeiten und möchte noch so viel lernen. Daher sind wir auf der Suche nach einem Zuhause für ihn, in dem man neben Hundeerfahrung (Akita, Husky, etc.) auch genügend Zeit und Motivation hat, dem gerecht zu werden.
Auch wenn Balu nach kuscheln aussieht, möchte er lieber gefördert werden.

Außerdem wünschen wir uns für Balu ein Zuhause in ländlicher Lage mit ausbruchsicher eingezäuntem Garten. Kinder sind kein Ausschlusskriterium, sollten aber schon größer sein (ab 14 Jahre). Mit anderen Hunden ist Balu nach Sympathie verträglich, wobei wir ihn eher als Einzelhund sehen. Katzen kennt er aus seinem alten Zuhause, Kleintiere wissen wir bisher nicht.

Interessenten die die oben genannten Bedingungen erfüllen, dürfen sich gerne unter der folgenden Nummer melden um Balu näher kennenzulernen: 📞 0171/8214240